Presseinformation der SPD zu der Situation der Naturfreunde

Katrin Kreipe Bearbeitet-1
1 Kommentar
 

Sehr geehrte Damen und Herren,

anbei erhalten Sie eine Presseinformation der SPD Springe zu den Problemen der Naturfreunde bezüglich des Rückbaus des Spielplatzes an der Deisterhütte.

 

Seit Monaten gibt es einen Konflikt zwischen der Unteren Naturschutzbehörde und den Naturfreunden Springe, die an der Deisterhütte Spielgeräte unterhalten und betreiben. Die Untere Naturschutzbehörde will, dass aufgrund des Naturschutzes, dort seit Jahren schon vorhandene und entsprechend von Kindern viel genutzte Spielgeräte, abgebaut werden.

Die Naturfreunde sind immer bestrebt, dass alles im Einklang der Natur geschieht. So auch in diesem Fall. Wenn die Untere Naturschutzbehörde wirklich darauf steht, dass die Spielgeräte abgebaut werden, dann entscheidet sie sich gegen die Familien und gegen die ehrenamtliche Arbeit der Naturfreunde. Das darf nicht sein!

Das Areal an der Deisterhütte wird aufgrund der Naherholung von Familien sehr gerne als Ausflugsziel wahrgenommen. Es dient somit als Begegnungsstätte von Familien und der Naherholung.

Durch diverse Veranstaltungen ist die Deisterhütte auch über Springe hinaus bekannt und somit auch ein Ausflugsziel von Familien außerhalb Springes geworden.

Für die SPD-Fraktion im Rat der Stadt Springe ist das Ehrenamt ein hohes Gut, welches entsprechend zu würdigen und zu unterstützen ist. Weiterhin ist es für uns  wichtig, Springe familienfreundlich zu gestalten und zu erhalten. Daher setzen wir uns dafür ein, dass die Spielgeräte in der dortigen Umgebung erhalten bleiben.

Es kann nicht sein, dass die Region sich gegen Familien und das Ehrenamt entscheidet.

 

Katrin Kreipe

Fraktionsvorsitzende

 

 

1 Kommentar zu Presseinformation der SPD zu der Situation der Naturfreunde

1

Lüdeking

am um 08:59 Uhr

 

Kein Einzelfall dieser Untere Naturschutzbehörde!

Da werden eigenartige Entscheidungen getroffen die nach meiner Auffassung keinen Sinn ergeben.
Mensch /Kind und Natur können nicht getrennt werden. Wo sollen die Kinder sich aufhalten?Wir durften im Wald spielen und es war gut so.
Gibt es einen Nachweis über die Gefährdung der Natur durch Spielgeräte und Kinder?
Die Natur wird durch eine große Zahl anderer Eingriffe gefährdet!


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.