Klarstellung zur Presseberichterstattung zum Antrag Notfallambulanz

 
 

In der Presse wurde heute mitgeteilt, dass SPD und CDU einen Antrag zu Weiterentwicklung der Notfallambulanz einbringen. Dies ist richtig. Nicht richtig ist aber, dass die niedergelassenen Ärzte in Springe den 24h-Betrieb sicherstellen sollen. Es ist überhaupt nicht unser Ansinnen die niedergelassenen Ärzte über ihren gesetzlichen Auftrag hinaus zu belasten. Dies ist auch eindeutig so formuliert und kann nicht missverstanden werden. Insoweit hat mich diese Meldung überrascht.

 

Unser Ansinnen ist vielmehr für Springe eien dauerhafte Lösung für ambulante Notfälle zu finden und damit einen Nachfolger für die Notfallambulanz zu erhalten. Der Begriff des Medizinischen Versorgungszentrums ist dabei auch lediglich ein Synonym für eine solche Lösung. Ob sich dahinter dann eine Gemeinschaftspraxis oder eine andere Organisationsform verbirgt, ist letztlich vollkommen egal. Wichtig ist uns nur, dass wir unserer Bevölkerung auch noch in 10 oder 20 Jahren eine hochwertige medizinische Versorgung mit einem umfassenden Notfalldienst bieten können.

 

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.