Nachrichten

Auswahl
Brezski
 

Björn Thümler´s unfreiwillige Erklärung vom Krisenmanagement der CDU

In der letzten Woche hat sich der CDU-Fraktionsvorsitzende im niedersächsischen Landtag zu Wort gemeldet. Inhaltlich ging es dabei um den Vorgang zur Entlassung des Staatssekretär von Bündnis 90/Die Grünen im Landwirtschaftsministerium. Stephan Weil hat hier aus meiner Sicht schnell und entschlossen gehandelt. Und was sagt Herr Thümler dazu: Erstens der CDU reicht es nicht, sie will auch den Kopf des Landwirtschaftsministers. Na ja, was anderes war auch nicht zu erwarten. mehr...

 
Brezski
 

Der Weinkönig und das gelbe vom Ei

Von Rainer Brüderle ist der folgende Satz überliefert: Rot-Rot-Grün ist nicht das gelbe vom Ei. Eine interessante Aussage, denn alle Spitzen der SPD sagen ausdrücklich, dass es diese Konstellation nicht geben wird. Dafür sind die Linken vor allem in den alten Bundesländern nicht regierungsfähig. Aber diese Aussage ist auch noch unter einem anderem Aspekt interessant. mehr...

 
Stephanj
 

Komunen und kommunale Unternehmen stärken

Ökonomische Kompetenz mit sozialer Gerechtigkeit und Ökologie zu verbinden ist eine sozialdemokratische Kernkompetenz. Dies zeigt sich nirgendwo besser, als in den Kommunen mit ihren Unternehmen, die für die SPD die Keimzelle des Gemeinwesens präsentieren. Der Erhalt leistungsfähiger Strukturen war daher immer ein Kernanliegen sozialdemokratischer Politik. Die Sozialdemokratie war damit immer auch der Gegenpol zur CDU und FDP, die ausgesprochen stark auf Privatisierungen gesetzt haben. mehr...

 
Brezski
 

Angie - Die vergessliche Märchenerzählerin aus der Uckermark

Man muß sich ja über Angie wundern. Da wirft sie doch glatt Gerhard Schröder vor, dass er Griechenland in die Eurozone aufgenommen und den Stabilitätspakt aufgeweicht hat. Dies hätte zu den Problemen geführt, die sie jetzt bearbeiten muss. Angie könnte ja einem richtig leid tun, wenn dies denn die Realität wäre. Dies ist es aber nicht. In meiner Wahrnehmung ist dies eher ein Fall von Vergeßlichkeit und grenzt an den Beginn politischer Demenz. mehr...

 
Eberhardbrezski
 

Die Furcht der Regions-CDU vor ihrer Politik und Wickes Beitrag

Also langsam kann ich die Ausführungen von Mitgliedern der CDU-Regionsfraktion nicht mehr hören oder lesen. Auch die letzten Ausführungen von Frau Kohlenberg waren ermüdend langweilig, in der Sache eher verlogen und für die Bürger wenig hilfreich. Man hat mittlerweile wirklich das Gefühl, dass mit den permanenten Angriffen der CDU-Regionsfaktion auf AHA von der eigenen, originären Verantwortung für das Kritisierte abgelenkt werden soll. Denn um es an dieser Stelle deutlich zu sagen: mehr...

 
Stephanj
 

CDU und Betreuungsgeld: Zwei Dinge an falscher Stelle

Seit dem 1. August haben alle Kinder unter drei Jahren einen gesetzlichen Anspruch auf einen Platz
in einer Kindertagesstätte oder bei einer Tagesmutter. 2007 hat die SPD den Rechtsanspruch auf den
Betreuungsplatz ab dem ersten Lebensjahr in der Großen Koalition durchgesetzt. Damit bekommen
alle Kinder die gleiche Chance auf frühkindliche Bildung von Anfang an. Für Eltern wird es künftig
einfacher, ihr Familienleben mit ihrem Erwerbsleben zu vereinbaren. mehr...

 
Stephanj
 

CDU Wahlbetrug mit Programm?!

Mit dem Wahlprogramm von CDU und CSU kann man nur hart ins Gericht gehen: „Die Union betreibt Wahlbetrug mit Programm. Die Wahlvorschläge von CDU/ CSU sind nicht gegenfinanziert. Zudem sind viele Punkte lediglich Worthülsen, mit denen die Unionsparteien bei der SPD wildern wollen – ohne die Qualität des Originals zu erreichen. Die Wählerinnen und Wähler werden sich daher nach meiner festen Überzeugung am Ende für das Original entscheiden.“ mehr...

 
Eberhardbrezski
 

Angie´s Bernhardiner-Politik

Was hat Angie mit den Bernhardinern gemeinsam? Auf den ersten Blick natürlich nichts. Schließlich ist die eine unsere Bundeskanzlerin und der andere ist ein possierlicher, schön anzusehender Hund. Es geht es auch gar nicht um das äußere. Es geht vielmehr um den Mythos der sich mit Bernhardinern verbindet. mehr...

 

 

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27