Zum Inhalt springen

"Als Sozialdemokraten setzen wir uns aus Überzeugung dafür ein, allen Mitmenschen ein sicheres und gutes Leben zu ermöglichen. Es ist also unsere Pflicht zu Zeiten der Corona-Epidemie zu helfen."


Vorsitzender Foto: SPD Springe

Hallo,
Mein Name ist Brian Baatzsch und ich bin Vorsitzender der SPD Springe. Wir haben in ganzen Stadtgebiet von Springe Helfernetzwerk mit verschiedenen Partnern gegründet, weil wir der Überzeugung sind genug hilfsbereite Menschen in der Gesellschaft zu finden, die mit uns zusammen auf das gemeinsame Ziel hinarbeiten. Zusammenhalt in der Corona-Krise!



Fragen und Antworten:

Aufruf zur Solidarität!

Liebe Freundinnen und Freunde,

das Virus Covid-19 oder auch Corona hat das Leben von uns allen in den letzten Wochen erheblich eingeschränkt.

Besonders merken wir das auch daran, dass das Vereinsleben von vielen von so stark eingeschränkt ist, dass es nicht mehr stattfinden kann. Keine Treffen, kein Training, keine Wettkämpfe. Die Woche ist leer. Doch auch, wenn wir uns nun nicht mehr regelmäßig sehen ist unsere Gemeinschaft nicht vorbei. Denn genau jetzt müssen wir Gemeinschaft leben!

Die Probleme, vor denen wir stehen erfordern, dass wir dies aber nicht nur bei uns im Verein tun, sondern über Partei- und Vereinsgrenzen hinaus mit all unseren Mitbürgerinnen und Mitbürgern eine Gemeinschaft bilden.

Die SPD hat deshalb ausgehend von den Jusos eine Nachbarschaftshilfe gegründet, die in der Zusammenarbeit mit der CVJM Bennigsen-Lüdersen e.V. das ganze Stadtgebiet von Springe versorgen möchte. Unser Ziel ist es, dabei ganz im Sinne von #flattenthecurve, dass die Menschen, für die Corona ein besonderes Risiko ist, nicht mehr das Haus verlassen müssen und wir ihnen dabei helfen mit Botengängen und der Lieferung von Lebensmitteln. Damit die Strukturen recht einfach bleiben, haben wir das gesamte Stadtgebiet von Springe in vier Cluster aufgeteilt. Der CVJM in Bennigsen versorgt Bennigsen, Lüdersen und Gestorf. Die drei übrigen Cluster werden von uns versorgt. Organisiert haben wir uns über den Internet-Messenger Whatsapp, sodass es zu jedem Cluster auch ein von uns geführte Whatsapp-Gruppe gibt.

Schließlich klappt unser Vorhaben aber nur, wenn wir auch genug Freiwillige zusammenbekommen, die helfen möchten. Wir würden uns deshalb sehr freuen, wenn Sie in ihren Vereinen auf die Nachbarschaftshilfe aufmerksam machen würden und ihre Mitglieder dazu ermutigen würden sich uns anzuschließen.

Vielen Dank für die Unterstützung. Wenn Sie noch Fragen haben, können sie uns gerne Kontaktieren. Gleiches gilt, wenn Sie Unterstützung benötigen.

Im folgenden einmal der Text für die Person zum Download:

Download Format Größe
Aufruf zur Solidaritaet PDF 533,5 KB

Ganz einfach den jeweiligen Whatsappgruppen beitreten und helfen. Das Handy im Fotomodus auf den QR-Code richten, für den Ortsteil aus dem Sie kommen.

Baatzsch Foto: Baatzsch

Nachbarschaftshilfe Eldagsen

Eldagsen, Boitzum, Holtensen und Alferde

Baatzsch Foto: Baatzsch

Nachbarschaftshilfe Springe

Springe und Altenhagen I

Baatzsch Foto: Baatzsch

Nachbarschaftshilfegruppe Völksen

Völksen, Mittelrode und Alvesrode