Zum Inhalt springen

21. Februar 2020: Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen in Springe gegründet!

Am 21.02.2020 um 19:00 trafen sich die SPD Mitgliederinnen, um die frauenpolitische Arbeit innerhalb der SPD, aber auch in Springe wieder aufleben zu lassen.
Baatzsch Foto: Baatzsch
Baatzsch


„Mit Gründung der ASF kann die frauenpolitische Arbeit beginnen!“, sagt Heike Brenneke-Schiller, die frisch einstimmig gewählte Vorsitzende der ASF Springe.

Unterstützt wird Sie durch ihre Stellvertreterinnen Brigitte Zimmermann und Ebru Horos. Gemeinsam mit ihnen vervollständigt Evelyn Brandt als Beisitzerin den Vorstand.

Die ASF ist die Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen und somit auch das Sprachrohr engagierter Frauen in der SPD. Und nun gibt es Sie auch in Springe.

Ein politisches Ziel steht schon jetzt fest. Die Genossinnen möchten auf die Parität bei der nächsten Kommunalwahl hinarbeiten. „Die Hälfte der Macht für die Frauen!“, sagt Brigitte Zimmermann, stellvertretende Vorsitzende der ASF Springe und leitet damit gleich eines der Kernthemen der ASF ein: Die Gleichstellung von Mann und Frau.

Die stellvertretende Vorsitzende Ebru Horos nennt einen weiteren Punkt: „Wir möchten insbesondere junge Frauen ermutigen sich zu engagieren und mit uns das Gespräch zu suchen.“ In dem Zusammenhang werden die Genossinnen am Internationalen Frauentag, den 08.03.2020, auch um 10:30 auch zu einem Frauenfrühstück im Parteibüro des SPD- Ortsvereins einladen. Ebenfalls wird gemeinsam mit dem SPD-Ortsverein am 07.03.2020 eine gemeinsame Rosenverteilungsaktion im Stadtgebiet stattfinden, um auf den Internationalen Frauentag am darauffolgenden Sonntag aufmerksam zu machen.

Auch der SPD-Chef Brian Baatzsch ist sehr erfreut über die Gründung der Frauengruppe: „Wir alle müssen mehr für die Gleichstellung der Geschlechter machen, daher freue ich mich sehr, dass auch wir in Springe nun unseren Beitrag dazu leisten.“

Heike Brenneke-Schiller fügt hinzu „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit allen, die das Ziel haben Springe frauenpolitisch voranzubringen.“ und ergänzt das alle Interessierten Sie gerne unter der Email asf@spd-springe.de erreichen können. Zuallererst wollen die SPD- Frauen nun auf die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Springe zugehen und gemeinsame Ziele definieren.

Vorherige Meldung: Springer SPD-Chef begrüßt neue Doppelspitze im Bund

Nächste Meldung: SPD Springe lädt zur Bürgersprechstunde mit Kerstin Liebelt

Alle Meldungen